Tarnów und Umgebung - Touristinformation / Es ist sehenswert / Neuigkeiten

 

Start: Tarnów - Das Etnographische Museum, 26 Juli, 10.00 Uhr

Zielort: Szczurowa

 

Der Gedenkzug ist eine Erinnerung am Zigeuner-Martyrium. Die Zigeuner wurden während des Zweiten Weltkrieges von der deutschen Polizei ermordet. Zu den bekanntesten Ortschaften des Gedenkzugs gehören: Szczurowa, Żabno, Bielcza und Borzecin.

 

Gegenwärtig existieren in Zalipie rund 30 Gehöfte, in welchen sich Wohn- und Bauernhäuser mit bemalten Wänden im charakteristischen Blumenornamentenstil befinden.

Jedes Jahr findet am Wochenende nach dem Fronleichnamsfest ein Wettbewerb (02-03.06. 2018) im Hüttenmalen statt, an dem die Frauen aus benachbarten Dörfern teilnehmen. Die Tradition die Häuser mit Blumenornamenten zu schmücken reich bis ins 19. Jh. zurück.

Start: Tarnów - Das Etnographische Museum,  27 Juli, 10.00 Uhr

Zielort: Szczurowa

Der Gedenkzug ist eine Erinnerung am Zigeuner-Martyrium. Die Zigeuner wurden während des Zweiten Weltkrieges von der deutschen Polizei ermordet. Zu den bekanntesten Ortschaften des Gedenkzugs gehören: Szczurowa, Bielcza und Borzecin.

Wir laden Sie herzlich am 18.09.2016 u zum Ritterturnier um den „Goldenen Zopf der Tarłówna" in Debno ein. Anfang um 13.00 Uhr. Tarłówna war die Tochter eines der ehemaligen Besitzer der Burg. Die Volkssage erzählt, dass der Vater das Mädchen in der Bastei gefangen hielt, weil sie sich in einen kleinen Bediensteten verliebte.

Gegenwärtig existieren in Zalipie rund 30 Gehöfte, in welchen sich Wohn- und Bauernhäuser mit bemalten Wänden im charakteristischen Blumenornamentenstil befinden.

Ort: Tarnów–Żabno–Bielcza–Borzęcin–Szczurowa 
Der Gedenkzug ist eine Erinnerung am Zigeuner-Martyrium. Die Zigeuner wurden während des Zweiten Weltkrieges von der deutschen Polizei ermordet. Zu den bekanntesten Ortschaften des Gedenkzugs gehören: Szczurowa, Bielcza und Borzecin.

Zalipie und die umliegenden Dörfer sind sehr bekannt durch ihre bemalten Hütten. Die Tradition vom Dekorieren der inneren sowie der aeusseren Hauswände kam am Ende des 19. Jhs. auf; als Heizoefen ohne Kamine anfingen zu verschwinden und der Rauch direkt durch den Kamin zog ohne die weissen Wände schwarz zu färben.

Am Samstag, den 16. Mai findet in Tarnów „Der Nacht der Museen“ statt. 

Auf dem gen. Jozef Bem Platz – dem berühmtesten Marktplatz „Burek ist ein Denkmal vom Drehorgelspieler gestanden und was interessant ist, er spielt!

Wenn der Weiterbau der A4 in Richtung Osten fortschreitet, eröffnet sich für die Touristen ein weniger bekanntes, aber ungemein interessantes Gebiet.